Haus Tugendhat

Reifarth relates the history of the Tugendhat House and family from the perspectives of the Tugendhat children. The Tugendhat House is also presented in the social, political and cultural context of the modern Republic of Czechoslovakia formed after World War I; the German occupation; the communist regime; and the Czech Republic, whose formation was made public in a broadcast from the Tugendhat House. The descendants of Fritz and Grete never repossessed the house but always fought to have it restored and open to the public. In 2001 the Tugendhat House was designated a UNESCO World Heritage. From 2010 until the opening in 2012 a laborious technical and aesthetic restoration was realized.

Deutsch

In der Geschichte der modernen Architektur nimmt das Brünner Haus Tugendhat eine ganz besondere Stellung ein. Im Auftrag der großbürgerlichen, weltoffenen Eheleute Grete und Fritz Tugendhat sollte der Architekt Mies van der Rohe den sozialutopischen Anspruch des Paares in ein Bauwerk umsetzen. Der Dokumentarfilm erzählt die wechselvolle Geschichte des 1929/30 errichteten Gebäudes und seiner Bewohner, die alle auf sehr unterschiedliche und eigene Weise mit dem Haus verbunden sind. Neben Familienmitgliedern der Tugendhats und ehemaligen Bewohnern des Hauses kommen auch Kunsthistoriker und Restauratoren zu Wort.

Haus Tugendhat

·

2013

·

117 min

Directed by